♥ PFLEGE
♥ VERTRAUEN
♥ GEBORGENHEIT
♥ SICHERHEIT

Appell an die Angehörigen und Besucher unseres Hauses

Liebe Angehörige, Besucher und Gäste unseres Hauses,

auch weiterhin bestimmt die Corona-Krise unseren Alltag. Nicht erst durch den erneuten Shutdown im November ist das gesellschaftliche Leben an vielen Stellen wieder stark eingeschränkt.

Bereits der erste Shutdown hat uns allen viel abverlangt – aber ganz besonders unseren Bewohner:innen sowie unseren Mitarbeitenden. Aktuell können wir uns glücklich schätzen, dass kein behördlich angeordnetes Besuchsverbot existiert. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist es wichtig, dass wir weiterhin gemeinsam daran arbeiten die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

In unserem Haus wohnen unter den 145 Bewohner:innen viele Menschen mit verschiedenen Vorerkrankungen – aber auch mit Geschichten, Erfahrungen und Familien. Eine Infektion mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 kann durch diverse Vorerkrankungen zu schweren Verläufen der Krankheit COVID-19 führen. Ein hohes Alter und Vorerkrankungen begünstigen solche schweren Verläufe, wovon viele leider auch tödlich enden. Neben unseren Bewohner:innen tragen wir auch die Verantwortung für unsere über 200 Mitarbeitenden und ihre Familien.

Wir arbeiten intensiv mit unserem Betriebsarzt an Hygienekonzepten, an Testkonzepten und stehen selbstverständlich in Rücksprache mit dem Gesundheitsamt. Wir geben seit mittlerweile 9 Monaten unser Bestes, um die Sicherheit in unserer Einrichtung zu Pandemiezeiten hoch zu halten. Was uns auch bisher gut gelingt. Wie man aus den Nachrichten entnehmen kann ist dies bedauerlicherweise nicht in allen Einrichtungen der Fall. Aber auch Sie, als Angehörige, Besucher oder Gast unseres Hauses, haben Ihren Anteil daran, dass das B+O Seniorenzentrum gut durch diese Krise kommt.

Umso wichtiger ist es, dass wir auch weiterhin Hand in Hand arbeiten. Da die Zahlen der täglichen Neuinfektionen auf Rekordniveau sind, müssen wir uns gemeinsam neu ausrichten um die Sicherheit innerhalb unserer Einrichtung gemeinsam zu gewährleisten. Darum möchten wir an Sie appellieren, Besuche innerhalb unserer Einrichtung stetig neuzubewerten. Bei jeglichen Anzeichen einer Erkrankung sollte unbedingt auf Besuche aller Art verzichtet werden. Manchmal kann es schon reichen, dass statt zwei Personen “nur” eine Person zu Besuch kommt. Kontaktminimierung ist ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen die Corona-Pandmie. Kontaktminimerung heisst jedoch nicht Kontaktverbot – das wollen wir nicht, das wollen Sie nicht und das wollen die Bewohner:innen nicht.

Gemeinsam können wir unseren Beitrag dazu leisten, dass wir weiterhin gut durch diese unwirklichen Zeiten kommen.

Unser Skype-Angebot, sowie die Möglichkeit eines Fensterbesuches bestehen weiterhin. Falls Sie Fragen zu unseren alternativen Kontaktmöglichkeiten (Skype, Fensterbesuche) haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unser Personal der sozialen Betreuung (Petra Ammann).

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Kraft für die vor uns liegende Zeit, bleiben Sie gesund.

Danke für Ihre Unterstützung im Sinne unserer Bewohner,

Ihr B+O Seniorenzentrum

Voriger Beitrag